Wie häufig und in welchen Zeitabständen Verlaufskontrollen durchgeführt werden sollten, ist u. a. davon abhängig, ob der neuroendokrine Tumor vollständig entfernt werden konnte, wie schnell der Tumor wächst und wie ausgeprägt die Metastasierung ist.

Wir haben für Sie einige der für Sie relevanten Leitlinienempfehlungen in Bezug auf die Zeitabstände zwischen den Untersuchungen zusammengefasst.

ZEITPLAN NACH VOLLSTÄNDIGER TUMORENTFERNUNG (R0-RESEKTION)

  • Da NET meist sehr langsam wachsen und auch nach kompletter Entfernung des Tumors noch Jahre oder gar Jahrzehnte später erneut auftreten oder Metastasen bilden können, empfiehlt das Expertengremium: Auch nach R0-Resektion und fehlendem Nachweis einer Metastasierung sollte die Verlaufskontrolle über einen Zeitraum von mindestens 10–15 Jahren, gegebenenfalls auch lebenslang, durchgeführt werden. (Empfehlungen 2.73 und 2.74)
  • Die Dauer der Nachsorge und die Zeitabstände zwischen den Untersuchungen sollten in Abhängigkeit von Art und Beschaffenheit des Tumors individuell festgelegt werden. (Empfehlung 2.75)
Leben mit NET Zeitplan Verlaufskontrolle
istock-813114592_shapecharge

ZEITPLAN BEI METASTASIERUNG

  • Stark empfohlen wird eine regelmäßige Untersuchung der Laborparameter und Durchführung bildgebender Verlaufskontrollen bei Patienten, deren Tumor nicht vollständig entfernt werden konnte, bei denen es zu einem erneuten Auftreten des Tumors kam oder bei denen Metastasen nachgewiesen wurden. (Empfehlung 2.76)
  • Die Zeitabstände dieser Verlaufskontrollen sollen davon abhängig gemacht werden, wie schnell der Tumor wächst. Bei NET G1 sollten sie anfangs alle 6–12 Monate erfolgen, bei NET G2 alle 6 Monate, während bei NET/NEC G3 zunächst mindestens alle 3 Monate eine bildgebende Verlaufskontrolle erfolgen sollte. (Empfehlung 2.77)
  • Eine Verlängerung dieser Zeitintervalle kann bei stabilem Befund und Hinweis auf Stillstand des Tumorwachstums erfolgen. (Empfehlung 2.78)

Quellen:
S2k-Leitlinie Neuroendokrine Tumore… Z Gastroenterol 2018; 56: 583–681

Zuletzt besucht am 05.07.2018:
https://www.thieme-connect.de/products/ejournals/pdf/10.1055/a-0604-2924.pdf

 

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN: