Die besondere Bedeutung der Ernährung bei NET

Glaskrug gefüllt mit Wasser und Zitronenscheiben Glaskrug gefüllt mit Wasser und Zitronenscheiben

Angepasste Ernährung kann Beschwerden vorbeugen

„Warum soll ich mich anders ernähren als vorher?“, werden Sie sich vielleicht fragen. Oder: „Hat eine andere Form der Ernährung denn Einfluss auf meine Erkrankung?“.


10 Regeln der Deutschen Gesellschaft für Ernährung

  1. Die Lebensmittelvielfalt geniessen
  2. Reichlich Getreideprodukte sowie Kartoffeln
  3. Gemüse und Obst –Nimm „5 am Tag“
  4. Milch und Milchprodukte täglich, Fleisch ein- bis zweimal in der Woche, Fleisch, Wurstwaren sowie Eier in Maßen
  5. Wenig Fett und fettreiche Lebensmittel
  6. Zucker und Salz in Maßen
  7. Reichlich Flüssigkeit
  8. Schonend Zubereiten
  9. Sich Zeit nehmen und genießen
  10. Auf das Gewicht achten und in Bewegung bleiben

Grundsätzlich lässt sich sagen, dass eine vollwertige und ausgewogene Ernährung Ihren Allgemeinzustand und Ihre Gesundheit entscheidend beeinflussen kann. Wenn Sie sich schon immer in dieser Form – vielleicht sogar nach den 10 Regeln der Deutschen Gesellschaft für Ernährung ernährt haben, sind Sie auf dem richtigen Weg!

Und doch gibt es einige neuroendokrine Tumoren, die durch ihre Hormonausschüttung Verdauungsprozesse oder den Blutzuckerspiegel negativ beeinflussen, sodass eine zielgerichtete Anpassung der Ernährung Ihnen in jedem Fall helfen kann.


Mit Ernährung können Sie ...


Frau beim Essen Frau beim Essen

Vorsicht vor Heilversprechen durch „Krebsdiäten“

„Den Krebs aushungern“, „Saftkur gegen Krebs“, „Ketogene Diät gegen Krebs“ ... Das sind nur einige wenige Schlagworte, mit denen man konfrontiert wird, sobald man in Google den Begriff „Krebsdiät“ eingibt.

Das Wichtigste vorweg: Eine „Krebsdiät“ im eigentlichen Sinne gibt es nicht! Darüber hinaus raten Experten von einseitigen Diätkonzepten ab, wie z. B. Fastenkuren und/oder Diäten mit sehr strengen Vorschriften. Solche Konzepte können mehr schaden als nutzen. Außerdem ist es mit einer Diät nicht möglich, das Tumorwachstum zu verhindern oder zu heilen.

Ernährung – auch die „richtige“ Ernährung – kann die schulmedizinische Behandlung nicht ersetzen. Jedoch kann eine auf Sie abgestimmte Ernährung Sie unterstützen, Ihren Alltag und Krankheitsverlauf besser zu bewältigen.


Sie wollen mehr wissen? ...

Weitere Informationen unter dem Titel „Essen nach Vorschrift: Lässt sich Krebs durch eine Diät beeinflussen?“ finden Sie auf der Internetseite des Krebsinformationsdienstes des Deutschen Krebsforschungszentrums: www.krebsinformationsdienst.de unter „Behandlung“.


Quelle:
Broschüre „Ernährungstipps bei NET oder Akromegalie – Informationen für Menschen mit neuroendokrinen Tumoren oder Akromegalie“, Nicole Erickson, 3. Auflage 2018. Herausgeber: Novartis Pharma GmbH www.krebsinformationsdienst.de/behandlung/ernaehrung-therapie-diaeten.php#inhalt7, besucht im Mai 2018