VIPome sind extrem seltene funktionell aktive neuroendokrine Tumoren. Die meist sehr großen Tumoren befinden sich zu 90 % in der Bauchspeicheldrüse, hier am häufigsten
im Schwanzteil. Die übrigen 10 % treten im Rückenmark, in den Bronchien, im Darm, in der Nebenniere oder der Leber auf.

VIPome produzieren ein Hormon, das als vasoaktives intestinales Peptid (VIP) bezeichnet wird. Es bewirkt u. a. eine Erschlaffung der Muskulatur von Magen und Darm und setzt dadurch Wasser im Dünndarm frei.

Leben mit NET Krankheitsbilder & Symptome VIPom
photocasefylcoi6a56305793_five

Die wichtigsten Symptome sind:

  • wässrige Durchfälle mit Ausscheidungsmengen von bis zu acht Litern pro Tag
  • dadurch bedingt: Muskelschwäche, Muskelkrämpfe, Übelkeit, Müdigkeit, Schwindel, Kopfschmerzen
  • anfallsartige Rötung von Gesicht und Hals (Flush)
  • Diabetes aufgrund der Zerstörung Insulin produzierender Zellen in der Bauchspeicheldrüse

Gut zu wissen

Das durch ein Vipom ausgelöste Krankheitsbild bezeichnet man auch als „Verner-Morrison-Syndrom“.

Quellen:
Broschüre „Leben mit neuroendokrinen Tumoren (NET)“, 2018. Herausgeber: Novartis Pharma GmbH

Zuletzt besucht am 26.06.2018:
https://flexikon.doccheck.com/de/VIPom

 

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN: