Gewebeproben

Histologische Untersuchung – die Gewebeprobe liefert den Beweis

Einen zuverlässigen Nachweis für das Vorliegen eines NET liefert die Untersuchung von Gewebeproben (Biopsien) aus dem ursprünglichen Tumor oder einer Metastase. Diese Proben werden entweder bei endoskopischen Untersuchungen gewonnen oder bei der operativen Entfernung von Tumoren oder Metastasen.


junger Mann im Labor mit Vollbart, der Untersuchungsergebnisse am Mikroskop aufschreibt, während er seine Brille in der linken Hand hält. junger Mann im Labor mit Vollbart, der Untersuchungsergebnisse am Mikroskop aufschreibt, während er seine Brille in der linken Hand hält.

Die Gewebeproben werden von einem Pathologen mithilfe eines Mikroskops und verschiedener spezieller Färbemethoden untersucht, um festzustellen, um welche Art von NET es sich handelt, wie schnell sich das Gewebe verändert und wie weit fortgeschritten die Erkrankung ist.


Quellen:
Broschüre „Leben mit neuroendokrinen Tumoren (NET)“, 2018. Herausgeber: Novartis Pharma GmbH
Symptomatik und Diagnostik neuroendokriner Tumoren, Jörg-Dietrich Neumann, 2018, zertifizierte Onlinefortbildung, Novartis Pharma GmbH

Zuletzt besucht am 02.07.2018:
http://www.medfuehrer.de/Karzinoide-neuroendokrine-Tumoren-Symptome