www.leben-mit-net.de Eine Initiative der
Novartis Pharma GmbH
Für
Fachkreise

Gastrinom und Zollinger-Ellison-Syndrom

Ein Gastrin­om setzt das Hormon Gastrin frei und verursacht so das Zollinger-Ellison-Syndrom mit übermäßiger Bildung von Magensäure und Geschwüren in Magen und Darm.
Abb. 1 Beim Gesunden wird die Bildung von Magensäure und Gastrin in einem Rückkopplungsmechanismus geregelt. Beim Gastrinom wird so viel Gastrin produziert, dass dieser Mechanismus nicht mehr funktioniert. Dies führt zu den Symptomen des Zollinger-Ellison-Syndroms.

Das Gastrinom gehört zu den funktionell aktiven neuroendokrin­en Tumor­en (NET), d. h., die Tumor­zellen produzieren das Hormon Gastrin und setzen es frei. Dadurch kommt es zu vermehrter Magensäurebildung und in der Folge zu Geschwüren im Magen und Darm. Dieses von einem Gastrinom verursachte Krankheitsbild wird auch Zollinger-Ellison-Syndrom genannt.

Zwischen der Stelle, an der sich die Geschwüre bilden, und dem Sitz des Tumor­s gibt es keinen direkten Zusammenhang. So finden sich Gastrinome zu etwa 80 % in oder an der Bauchspeicheldrüse, rund 20 % sind im Zwölffingerdarm lokalisiert. [1]

Gastrin stimuliert die Bildung von Magensäure

Gastrin wird normalerweise von den sogenannten G-Zellen (Gastrin-Zellen) in der Schleimhaut des Magens und Zwölffingerdarms gebildet. Im Anschluss wird das Hormon ins Blut abgegeben und gelangt so zu den  Magendrüsen, wo es die Bildung von Magensäure anregt. Außerdem stimuliert Gastrin den Dünndarm und die Gallenblase. [2]

Die Produktion von Gastrin wird beim gesunden Menschen über einen Rückkopplungsmechanismus geregelt: Gastrin regt die Bildung von Magensäure an. Der pH-Wert im Magensaft wird dadurch erniedrigt, was wiederum dazu führt, dass die weitere Gastrinfreisetzung gehemmt wird (siehe Abb. 1). [3]

Bei Patienten mit einem Gastrinom wird aus dem neuroendokrin­en Tumor so viel Gastrin ins Blut abgegeben, dass der Regulationsmechanismus nicht mehr wirksam ist. Dies führt schließlich dazu, dass übermäßig Magensäure gebildet wird und sich die typischen Symptome ­des Zollinger-Ellison-Syndroms entwickeln (siehe Abb. 1). [4,5]

Charakteristische Beschwerden beim Zollinger-Ellison-Syndrom

Das Zollinger-Ellison-Syndrom ist dadurch gekennzeichnet, dass bei den Patienten folgende Symptom­e − oft in Kombination − auftreten:[5–7]

  • Etwa 95 % der Patienten mit einem Gastrinom entwickeln Geschwüre im Magen, Zwölffingerdarm (Duodenum) und Leerdarm (Jejunum), die auf eine medikamentöse Behandlung nicht ansprechen und/oder häufig nach einer Therapie wiederkehren. Auffallend oft kommen sie an sonst untypischen Stellen vor, z. B. tief im Duodenum oder in den oberen Abschnitten des Jejunums. Infolge der Geschwüre kann es zu Blutungen und starken Bauchmerzen kommen.
  • Bei etwa 60 % der Patienten entwickelt sich eine Refluxkrankheit. Dabei fließt Magensäure in die Speiseröhre zurück und kann dort z. B. Sodbrennen, Entzündungen oder Schluckstörungen verursachen.
  • Mehr als 30 % der Patienten haben Durchfälle (Diarrhoe). Auch ein sogenannter Fettstuhl (Steatorrhoe) ist typisch für ein Zollinger-Ellison-Syndrom.

Ein Hinweis, dass den entsprechenden Beschwerden möglicherweise ein Gastrinom zugrunde liegt, kann auch das Vorkommen von NET in Ihrer eigenen Krankengeschichte oder in Ihrer Familie sein. Ein Gastrinom tritt nämlich in etwa einem Viertel der Fälle in Zusammenhang mit einem MEN-Syndrom auf, einer erblichen Erkrankung, bei der nacheinander oder gleichzeitig mehrere neuroendokrin­e Tumoren in verschiedenen hormonbildenden Organen vorkommen. [5]

Quellen/Literatur: 

[1] Bieber C et al. Duale Reihe Innere Medizin. Georg Thieme Verlag; 2012. [2] DocCheck-Flexikon. Gastrin (zuletzt besucht am 24.04.2013). http://flexikon.doccheck.com/de/Gastrin [3] Ernst B et al. Moderne Pharmakokinetik. John Wiley & Sons; 2012. [4] LaborMedizin. Schattauer Verlag; 2011. [5] Medizininfo. Funktionell aktive neuroendokrine Tumoren (zuletzt besucht am 25.04.2013). http://www.medizinfo.de/krebs/net/funktionell_aktive_net.shtml#gastrinom [6] MedicoConsult-Facharztwissen. Gastrinom (zuletzt besucht am 25.04.2013). http://www.medicoconsult.de/wiki/Gastrinom [7] Lukaskrankenhaus Neuss, Medizinische Klinik - UK Düsseldorf. Gastrinom (zuletzt besucht am 25.04.2013). http://www.gep-net.com/mainpage/subpage/Gastrinom_main.htm

Newsartikel Fachkreise: