www.leben-mit-net.de Eine Initiative der
Novartis Pharma GmbH
Für
Fachkreise

GastrinomEinleitung

Gastrinome sind die zweithäufigsten funktionell-aktiven neuroendokrinen Tumoren der Bauchspeicheldrüse. Sie finden sich jedoch auch im Zwölffingerdarm. Gastrinome produzieren das Hormon Gastrin, das die Bildung von Magensaft anregt. In der Folge kann es zu Magen- und Darmgeschwüren und zu Schädigungen der Speiseröhrenschleimhaut durch den Rückfluss von saurem Magensaft kommen.  Gastrinome werden, wenn möglich, operativ entfernt. Andernfalls kann eine medikamentöse Therapie die Symptome lindern und das Tumorwachstum hemmen.

KrankheitsbildHintergrundwissenNach oben

DiagnostikNET erkennenNach oben

TherapieNET behandelnNach oben

NachsorgeBehandlungserfolg unterstützenNach oben